Eisenberg, Thüringen
ach@herr-jemineh.de

In diesen sauren Apfel werde ich nicht noch einmal beißen.

Politik im Ehrenamt.

In diesen sauren Apfel werde ich nicht noch einmal beißen.

Gestern Abend habe ich das erste davon gehört, dass der AfD-Abgeordnete Jörg Henke, der auch stellvertretender Bürgermeister meines Heimatortes Crossen ist, durch einen Undercoverjournalisten auf einer Leserreise von pi-news.net negativ aufgefallen ist – um es mal etwas zu umschreiben.

Ich finde es immer wieder gruslig, was sich rund um die Thüringer AfD und speziell bei mir in Crossen abspielt. Jörg Henke ist mir bisher noch nicht ein einziges Mal selbstlos und konstruktiv im Zusammenhang mit unserer Gemeinde aufgefallen. Selbstdarstellung und Anbiederung sind die Stärken von ihm, die aus meiner Sicht herausstechen.

Die Enthüllungen aus dem Inneren der pi-news.net-Leserschaft setzen dem Ganzen noch eine Krone auf. Besonders widerlich finde ich folgende Feststellung:

Im persönlichen Gespräch soll Henke dem Autoren offenbart haben, dass er genauso denke wie Thüringens AfD-Fraktionschef Björn Höcke und sich nur offiziell von dessen Aussagen („völkisch“, „1000 Jahre Deutschland“) distanziere. (Quelle: welt.de)

Henke “mutiert” für mich vom kleinen Gartennazi, der versteckt seine Fäden zieht und sich durch Freibier bei Schützenvereinen und Co. anbiedert, hin zum echten Nazi, wenn er sich mit den beschriebenen Lesern der pi-news.net auf “Pilgerreise” begibt.

Journalisten wurden als Medienhuren bezeichnet, Zuwanderer permanent Invasoren genannt. Es seien Sätze gefallen wie: „Die SS war quasi eine Antiterrororganisation gegen Sozialisten“, die Al-Aksa-Moschee wollte einer der Teilnehmer „wegbomben“. (Quelle: welt.de)

Aus meiner Sicht hat Henke jede Legitimation verloren, politische Posten inne zu haben. Ich saß 2016 mit ihm zwangsläufig in einer Arbeitsgruppe zusammen, bei welcher er zum Glück nur sporadisch anwesend war. Ich dachte mir, hey, es geht um die Zukunft von Crossen, da gehört so etwas vielleicht dazu, da muss man in den sauren Apfel beißen.

Ich weiß, dass ich zukünftig ähnliches Engagement in Crossen davon abhängig mache, ob Jörg Henke mit involviert ist. Ich werde mich nicht mit ihm an einen Tisch setzen. In diesen sauren Apfel werde ich nicht noch einmal beißen.

No Comments

%d Bloggern gefällt das: