Eisenberg, Thüringen
ach@herr-jemineh.de

Reformationshalloweenkürbisgemauschel

Politik im Ehrenamt.

Reformationshalloweenkürbisgemauschel

avatarHPDer 31.10. rückt wieder näher. Zeit in Schulen und Kindergärten auf die vielen verschiedenen Feste hinzuweisen. In der Kita von Sohn #2 weißt dieses Jahr eine Gruppe ausdrücklich darauf hin, dass nicht Halloween gefeiert wird, sondern Kürbisfest. Die Kinder sollen sich nicht gruslig verkleiden.

Ich finde das einen guten und wichtigen Hinweis. Wenn schon nicht der eigentliche Hintergrund des 31.10. – der Reformationstag – beleuchtet wird, weil man sich nicht als christliche Einrichtung sieht, dann doch bitte auch nicht dieser sinnfreie Gruselkram.

Ich verstehe die vermeintliche Tradition nicht. Warum feiert man, dass man sich gegenseitig erschreckt und um Süßigkeiten bettelt.

Ich verstehe, dass nichtgläubige Menschen mit dem Reformationstag wenig anfangen können. Wichtig ist der Tag allerdings für die Entwicklung unserer europäischen Kultur trotzdem gewesen.

Ich finde, der Tag und die Gläubigen haben einfach einen gewissen Respekt verdient. Man sollte das ganze nicht durch sinnlose Klingelstreiche oder Gruselkostüme verderben.

No Comments

%d Bloggern gefällt das: